Gesund

ernähren

Der große Irrtum ....
Längst sind wir uns bewußt, dass wir bereits beim Einkaufen der Lebensmittel das "Kleingedruckte" aufmerksam lesen sollten.
Und auch wo wir einkaufen, spielt dabei im Sinne von Nachhaltigkeit eine große Rolle!
Wenn wir das Alles berücksichtigen und dann auch noch ein paar Nahrungsergänzungsmittel schlucken, geht es uns gut???????
Das ist zu wenig!
Bei allen Produktempfehlungen lege ich sehr großen Wert auf biologisch, vegan und Nachhaltigkeit! Und alle sind von mir und einigen Personen jahrelang erfolgreich in Verwendung.
Thema 1: Der Darm
 
Die größte und längste Misthalde im Körper
Wenn wir unseren Darm der übrigens das längste und auch eines der wichtigsten Organe ist nicht pflegen, dann ist er nicht in der Lage diese guten, meist teuren Lebensmittel aufzunehmen. Und die meist biologischen Bestandteile in die Zellen zu transportieren.
Auch hier ist der Markt mit Produkten überschwemmt. Bentomed wird aus Vulkanerde in der Steiermark/Österreich produziert, und mit grünem Gerstengras angereichert. Deshalb ist es die perfekte Pflege vom Darm, verhindert auch Sodbrennen, Verdauungsbeschwerden usw.!
Thema 2: Übersäuerung des Körpers
Tägliche Anwendung möglich
Alles was wir täglich machen, zeugt von einer Dauerhaftigkeit.
So wie wir täglich die Übungen der "5 Tibeter" machen sollten, ist es sehr sinnvoll, täglich mit Etwas Gesundem zu starten.
Vital in den Tag zu starten, das ist ganz einfach!
Thema 3: Kaffee
 
Wie viele Tassen Kaffee trinkst du täglich?
 
Diese Frage habe ich schon sehr oft meinen Freunden gestellt. Da sind dann immer Einige die sagen, "ich trinke keinen Kaffee"!
Das ist ok, wenn auf den Genuss einer guten Tasse Kaffee verzichten möchte.
Die Kaffeetrinker kommen im Schnitt so auf 4 Tassen Kaffee täglich.
Und damit kann es passieren, dass unser Körper alleine mit dem Kaffegenuss den Körper übersäuert.
Leider gibt es nur wenige Sorten, die sehr gute Qualität haben und langsam geröstet wurden.
Nur dann ist der Kaffee nicht "sauer", und schadet unserem Körper nicht.
Thema 4: "Freie Radikale"
 
Bei jedem Atemzug ....
 
produziert unser Organismus die sogenannten freien Radikalen im Blut.
Durch ausgewogene Ernährung (viel Obst, noch mehr Gemüse) werden diese sehr einfach entschärft.
Es gelingt uns nicht jeden Tag, vorwiegend Gemüse zu essen.
Der beste Wirkstoff zur Bekämpfung ist jedoch OPC. Die biologische Variante wird aus aus dem Saft der Aronia  Beere gewonnen.
Und dazu noch alle notwendigen Vitamine, wohlschmeckend und gesund.

Erich Postl

@ 2018 Ab HEUTE Gesund by Erich Postl